Kammerspiele Seeb

Musikproduktion

AM BEISPIEL VON "EIN GEMEINER TRICK"
VON UNSEREM KOMPONISTEN DENNIS BÄSECKE

Weitere Fotos der Musikproduktion

Liebes Publikum, liebe Zuhörerinnen und Zuhörer

Seit 2008 habe ich die Freude und die Ehre, für die Schauspiel-Produktionen der Kammerspiele Seeb Musik zu komponieren. Seit «Enigma» haben die verschiedensten Instrumentalisten an den Produktionen mitgearbeitet. Die Musik war aber bisher immer hauptsächlich aus computergestützten Klängen aufgebaut. Durch die freundliche Unterstützung der Stiftung Kammerspiele war es mir nun für «Ein gemeiner Trick» erstmals möglich, eine Bühnenmusik fast ausschliesslich aus Klängen echter Instrumente herzustellen. Dafür möchte ich mich von Herzen bedanken!

Abgesehen von ein paar kleinen elektronischen «Klanggewürzen» stammt die gesamte Musik, die Sie während dieses spannenden Theaterabends hören werden, von einem erlesenen Quartett (Flöte, Saxophon, zwei Celli). Ich habe die Musik gezielt für die vier Musiker entworfen und sie dann mit ihnen eingespielt. Das eröffnete völlig neue Möglichkeiten für Musik und Szene. Grosser Dank gebührt daher dem Einsatz von Cécile Grüebler, Klaasje Nieuwhof, Lorena Dorizzi und Jonas Labhart sowie von Max Molling bei Aufnahme und Mischung.

Die Wärme der echten Instrumente und die Lebendigkeit der Musiker hauchen der Bühnenmusik im wahrsten Sinne des Wortes Leben ein und heben diesen Kammerspiele-Soundtrack auf eine ganz neue Ebene. Ich freue mich, Ihnen das Ergebnis unserer Arbeit präsentieren zu können, und wünsche Ihnen viel Vergnügen beim Eintauchen in diesen bitterbösen Theater-Trip.

Dennis Bäsecke

Weitere Fotos der Musikproduktion