Kammerspiele Seeb

Leute

Thomas Gräser

Bühnentechnik / Lichtdesign

Vom Theatervirus wurde Thomas Gräser bereits vor 50 Jahren erfasst, als er sich beim damaligen Stadttheater Winterthur zum Bühneneingang hereinschlich und so diesen einmaligen Duft der Bühne schnupperte. Ab 1967 nahm Thomas das Zepter als Beleuchter dann selber in die Hand und amtete als Techniker über Jahrzehnte bei diversen Laien-Theatergruppen. 1988/89 absolvierte er Kurse für Beleuchtung und Tontechnik beim SVTB (Schweizerischen Verband technischer Bühnenberufe) im Theater am Stadtgarten in Winterthur.

Als sich dann 2004 der Umzug der KSS konkretisierte, durfte Thomas in der Baukommission und gleichzeitig auch im Vorstand der KSS mitwirken. Er erstellte das Konzept für den Einbau der Bühnentechnik mit der Lichtanlage und realisierte dieses. Beinahe jährlich nimmt Thomas Erweiterungen und Ergänzungen an der technischen Anlage vor.

Bei «Eine Mittsommernachts-Sex-Komödie» waren wieder technische Lösungen für verschiedene Aktionen gefragt. So gab es sich bewegende Lichteffekte einzubauen und erstmals auch «fliegende» Objekte mit Personen in Fahrt zu bringen.

zurück zur Übersicht