Kammerspiele Seeb

VENEDIG IM SCHNEE

INTELLIGENT, CHARMANT UND UMWERFEND KOMISCH
VON GILLES DYREK

Produktions-Fotos
Medienberichte

Durch Zufall hat Jean-Luc einen ehemaligen Studienfreund getroffen und ihn spontan samt Partnerin zum Abendessen zu sich und seiner Verlobten Nathalie eingeladen. Während die turtelnden Gastgeber das Essen vorbereiten, treffen leicht verspätet Christophe und seine neue Freundin Patricia ein. Sie haben sich heftig gestritten und nur widerwillig begleitet sie ihn. Wütend beschliesst Patricia, den ganzen Abend kein Wort von sich zu geben, was dazu führt, dass die Gastgeber sie für eine Ausländerin halten.

Perfide und mit diabolischem Vergnügen steigt Patricia in dieses Spiel ein: Plötzlich spricht sie in einer Phantasiesprache und erfindet sich ein vom Krieg heimgesuchtes Heimatland. Als ihr die Gastgeber Geschenke für die notleidende Bevölkerung ihrer Heimat aufdrängen, greift sie freudig zu, ja, sie macht sich einen Riesenspass daraus, Jean-Luc und Nathalie zu immer neuen „guten Taten“ für ihre Landsleute zu animieren und deckt dabei einige Klischeevorstellungen bürgerlicher Tugenden genüsslich auf…

„Venedig im Schnee“ ist eine gelungene Mischung aus intelligenter Komödie und bissiger, französischer Gesellschaftssatire  voller  geschliffener Pointen, charmant und umwerfend komisch.

Premiere 23. September 2016
Derniere 23. April 2017

zurück zur Übersicht

Reservation

Ensemble
Sandra Cvetkovic
Martina Holstein
Reto Mosimann
Silvio Wey

Regie
Urs Blaser

Bühne und Kostüme
Harry Behlau

Bühnenbau
Michael Gerschwyler

Regie-Assistenz
Philipp Malbec

Musik
Dennis Bäsecke

Licht- Ton- und Bühnentechnik
This Ganz

Michi Gerschwyler
Thomas Gräser

Übersetzung
Annette und Paul Bäcker

Verlag
Theater Verlag Desch GmbH München

Produktion
Kammerspiele Seeb

Nächste Premiere

SYLVIA
28. September 2018

Auf der Bühne

4 NACH 40
14. November bis
09. Dezember