Kammerspiele Seeb

Leute

Samuel Eisenring

Samuel Eisenring wurde 1977 in Bütschwil (SG) geboren. Nach der Ausbildung zum Orthopädie-Techniker, schloss er 2005 die European Film Actor School (EFAS) in Zürich ab. Als Ensemblemitglied der Gubcompany spielte er unter der Leitung von Heinz Gubler verschiedene Theaterstücke für Jugendliche und Erwachsene in der ganzen Schweiz. Es folgten unter anderem die Hauptrolle im Stück „Angst, Haas und Seitensprung“ unter der Regie von Paul Steinmann, Engagements unter der Leitung und Regie von Kamil Krejčí und Peter-Niklaus Steiner im Turbinetheater (Sihlwald) in den Produktionen „Romulus der Grosse“ und „Die Frau des Bäckers“ sowie Gastspiele an der Theaterei Ulm. Seither ist er wieder in der Schweiz zu sehen. So etwa in der Rolle von Jim auf der Bühne des Laxdal-Theaters im Stück „Die Glasmenagerie“, im Theater 58 in der Rolle von Hajo, im Sprechchor der René Pollesch Produktion „Love No Love“ am Schauspielhaus in Zürich sowie auf Märchenbühne Zürich in der Produktion „Die Zauberorgel“ unter der Regie von Erich Vock. Im Sommer 2016 spielte er erneut im Sihlwald die Rolle von Jauques im Stück „Der Geizige“ unter der Regie von Peter-Niklaus Steiner. Mit seinem Engagement im Stück „4 nach 40“ gibt er sein Debut an den Kammerspielen Seeb unter der Regie von Urs Blaser.

zurück zur Übersicht